Schmelzer, Matthias; Burkhart, Corinna; Treu, Nina (Ed.) (2020): Degrowth in Movement(s). Exploring pathways for transformation. London: Zero Books.

Degrowth ist eine junge soziale Bewegung, die sich mit anderen Ansätzen und Bewegungen für einen Systemwandel, wie Globalisierungskritik, Klimagerechtigkeit, die Commons- und Transition-Towns-Bewegungen, Grundeinkommensbewegung oder Buen Vivir überschneidet. Degrowth in Movement(s) betrachtet die aktuelle Situation sozialer Bewegungen, die darauf abzielen, Kapitalismus, Industrialisierung und Herrschaft zu überwinden. In den Aufsätzen werden folgende Fragen behandelt: Was ist die Schlüsselidee der jeweiligen Bewegung? Wer engagiert sich? Wie ist die Beziehung zur Degrowth-Bewegung? Was kann die Degrowth-Bewegung aus diesen anderen Bewegungen lernen und umgekehrt? Welche gemeinsamen Vorschläge, aber auch welche Widersprüche, gegenläufige Tendenzen und Spannungen gibt es? Und welche Allianzen könnten für umfassendere systemische Transformationen möglich sein?
https://www.johnhuntpublishing.com/zer0-books/our-books/degrowth-movements

Stimmen zum Buch

„Moving beyond the growth economy needs a movement of movements. This is an excellent anthology, establishing a much needed dialogue between the different groups struggling for a good life for all within planetary limits“ – Giorgos Kallis, author of Degrowth and co-editor of Degrowth: A Vocabulary for a New Era

„As many struggle to imagine worlds shaped by desires other than economic growth, this collection shows that multiform pathways are possible, and already in practice. The pluriversal approach supports readers to learn with wildly diverse initiatives and ideas“ – Susan Paulson, editor of Degrowth: Culture, Power and Change

„This is a powerfully important topic to engage. Physics and chemistry are indicating that we’re going to have to inhabit this planet differently – here are some ideas on how we might do that.“ – Bill McKibben, author and activist with 350.org


Rezensionen

Brototi Roy | antipode online | June 2020

Schmelzer Matthias, Vetter Andrea (2019): Degrowth/Postwachstum zur Einführung. Junius Hamburg; 1. Auflage

Degrowth oder Postwachstum ist ein dynamisches Forschungsfeld und Bezugspunkt vielfältiger sozial-ökologischer Bewegungen. Postwachstum ist nicht nur eine grundlegende Kritik an der Hegemonie des Wirtschaftswachstums. Es ist auch eine Vision für eine andere Gesellschaft, die angesichts von Klimawandel und globaler Ungleichheit Pfade für grundlegende Gesellschaftsveränderung skizziert. Dieser Band macht erstmals den Versuch einer systematischen Einführung. Er diskutiert die Geschichte von Wachstum und Wirtschaftsstatistiken und rekonstruiert die zentralen Formen der Wachstumskritik: ökologische, soziale, kulturelle, Kapitalismus-, feministische, Industrialismus- sowie Süd-Nord-Kritik. Und er gibt einen Überblick zu den wichtigsten Vorschlägen, Konzepten und Praktiken, die er zugleich politisch einordnet.
Matthias Schmelzer/Andrea Vetter, 256 S., € 15,90

Stimmen zum Buch

»Souverän, aber bündig, breit gefächert, aber nuanciert – eine solche Einführung in das Postwachstumsdenken hat gefehlt! Konkrete Utopien haben ihre heimlichen Schlüsselwörter: Obergrenze und selektives Wachstum, Gemeinwohl und Solidarität, Commons und Konvivalität. Es ist an der Zeit, sie auszuprobieren und einzuüben, bevor sie unversehens in aller Munde sind!«

Wolfgang Sachs, Herausgeber des Development Dictionary. A Guide to Knowledge as Power

»Kompakt, sorgfältig, inspirierend. Degrowth/Postwachstum zur Einführung bietet sowohl einen spannenden und differenzierten Einstieg für Anfänger_innen, als auch eine systematische, tiefgreifende und kritische Analyse der verschiedenen Strömungen, die auch Expert_innen überraschen wird. Von Kritik und Utopie bis hin zu aktivistischen Interventionen geben die Autor_innen einen umfassenden Überblick über die internationale Degrowth-Debatte in ihren Differenzen, Widersprüchen und Potentialen für eine radikale sozial-ökologische Transformation.«

Barbara Muraca, Autorin von Gut Leben: Eine Gesellschaft jenseits des Wachstums
Rezensionen zum Buch

Bernd Hüttner | analyse & kritik | 16. September 2019
Christiane Kliemann | OXI | 19. Oktober 2019
Christina Buczko | Akademie für Gemeinwohl
Elena Kolb | iz3w | Heft 376 | Januar/Februar 2020
Felix Eckart | Soziopolis | 23. Mai 2019
Friedemann Bieber | FAZ | 26. Juli 2019
Gerrit Stegehuis | ontgroei | 11. Dezember 2019
Lukas Warning | Blog Postwachstum | 24. Januar 2020
Moritz Elliesen | Welt-Sichten | 8. Juli 2019
Raul Zelik | WOZ | 19. September 2019
Ute Scheub | Oya | Ausgabe 55 | 2019
Was ist Ökonomie | OXI | 19. November 2019