Jana Holz nahm am Workshop „Potenziale des Konzepts Kreislaufwirtschaft“ am 24. März 2021 teil.

„Leere Versprechen und selbsterfüllende Prophezeiungen. Bioökonomie (und Kreislaufwirtschaft) aus wachstumskritischer Perspektive“ – das ist der Titel von Jana Holz‘ Keynote, die sie im Online Workshop „Potenziale des Konzepts Kreislaufwirtschaft“ am 24. März 2021 gehalten hat.

In die Kreislaufwirtschaft werden große Hoffnungen gesetzt. Sie soll Arbeitsplätze schaffen und zum Wachstum beitragen, dabei aber auch die Umwelt schonen. Dieses Versprechen basiert auf dem Konzept der Entkopplung des Wirtschaftswachstums vom Ressourcenverbrauch. Ob und wie die Kreislaufwirtschaft ein Element einer dringend benötigten sozial-ökologischen Transformation hin zum guten Leben für alle innerhalb planetarer Grenzen sein kann, wurde in dieser Veranstaltung diskutiert.

Der Workshop war Teil der Diskussionsreihe „Degrowth – Zukunftspfad oder Illusion“

Die AK Wien und Degrowth Vienna knüpfen mit der Diskussionsreihe „Degrowth – Zukunftspfad oder Illusion?“ inhaltlich an die Konferenz Degrowth Vienna 2020 an, die im Mai 2020 mit über 4000 registrierten Teilnehmer:innen online und mit Unterstützung u.a. der Arbeiterkammer stattfand. Entlang diverser Themenstränge diskutierten Wissenschaftler:innen sowie Vertreter:innen aus Zivilgesellschaft und Institutionen Strategien für eine sozial- ökologische Transformation. Im Themenbereich Arbeit angesprochene Diskussionspunkte möchte die AK Wien in dieser Veranstaltungsreihe weiterentwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.